Sechs Biker aus München besuchen die Ausstellung „Die Ermittler“ im Schorndorfer Torhaus

Auch in diesem Jahr hat, wie schon traditionell seit vielen Jahren, der Förderverein Zentrale Stelle Ludwigsburg e.V. am Tag des offenen Denkmals zur Führung durch die Ausstellung „Die Ermittler“ im Schorndorfer Torhaus eingeladen. Der stellvertretende Vorsitzende Alexander Geßmann erläuterte fachkundig die Inhalte der Ausstellung, die einen fundierten Einblick in die Aufklärung von NS-Verbrechen anhand von konkreten Beispielen gibt. „Wir freuen uns sehr, dass wieder zahlreiche Besucher*innen unser Angebot wahrgenommen haben“, sagt Vorstandsmitglied Kristina Dannel. „Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war eine Motorradgruppe, die ihre mehrtägige Tour durch Süddeutschland so plante, dass sie an der ersten Führung teilnehmen konnte“, ergänzt Kassierer Gerhard Zach. „Das rege, auch überregionale Interesse zeigt, dass die Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen die Bürgerinnen und Bürger bis heute bewegt. Das ist ein wichtiges Signal im Einsatz gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus“, betont die Vorsitzende Ingrid Hönlinger. Informationen zu weiteren Veranstaltungen des Fördervereins sind unter https://www.fv-zentrale-stelle.de/ veröffentlicht.


Foto privat: Von links nach rechts Elfriede Samo, Alexander Geßmann, Ingrid Hönlinger, Gerhard Zach, Annegret Deetz, Christian Serdarusic

 

Ort: Schorndorfer Torhaus

Zurück