Opa war ein Nazi

Frau Kristina Dannel vom Förderverein wird die Besucher über die Verbrechen des NS-Regimes und die Bemühungen der Zentralen Stelle, sie aufzuklären und prozessreif vorzubereiten, informieren. Einen Schwerpunkt der Führung wird Frau Kristina Dannel vom Förderverein Zentrale Stelle auf Helmut Dannel legen, ihren Großvater, der SS-Funktionär im KZ-Sachsenhausen war. In das finstere Kapitel der NS-Verbrechen ist die Familie Dannel also selbst verstrickt gewesen. Um Fragen nach ihrem Großvater zu beantworten, forschte die Enkelin im Bundesarchiv und im Archiv der Gedenkstätte Sachsenhausen. Sie spricht über die familiäre Situation, auch im Zusammenhang mit den Nachfragen und Nachforschungen. Es geht wie so oft in diesem Zusammenhang um Schuld, Scham und Verantwortung und um Schlüsse für die Zukunft. Die Antworten schlagen sich nieder in Zeitungsberichten und dem Film "Obolus für die Toten."

Die Austellung kann aus Corona-Hygieneschutzgründen eventuell nur mit eingeschränkter Besucherzahl zugänglich sein.

Darum ist eine Anmeldung bis Di., 07.07.2022 unter anmeldung@fv-zentrale-stelle.de mit Angabe von Namen, Adresse sowie Telefonnummer oder Mailadresse erforderlich,

Bitte bringen Sie zur Führung Ihren 2-G Nachweis mit (https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/).
Beachten Sie bitte auch die örtlich geltenden Corona-Schutzbestimmungen.

Die Führung ist kostenlos, wir bitten jedoch um eine Spende auf das Konto des Fördervereins Zentrale Stelle: Kreissparkasse Ludwigsburg,
IBAN: DE84 6045 0050 0000 0486 84, BIC: SOLADES1LBG

Ort: Schorndorfer Torhaus (Schorndorfer Straße 60 - 71638 Ludwigsburg)

Zurück