Kriegsverbrecher aus Württemberg in Belarus

Gottlob Berger, Chef des SS-Hauptamtes und General der Waffen-SS.
Oskar Dirlewanger, Kommandeur des Wilddieb-Kommandos im Kommandostab RFSS.
Zwei Männer, deren Lebenswege inmitten der Zeitenwende des 19. zum 20. Jahrhunderts begannen und in den gesellschaftlichen Umbrüchen vom Ende des ersten Weltkrieges bis zum Ende des zweiten Weltkrieges zusammengeschweißt wurden. Der eine aus dem ländlichen Mittelstand Schwabens und gut vernetzt, der andere, am Neckar aufgewachsen, nach der Offiziersausbildung 1913 Kriegsteilnehmer bis 1918, fasste im Zivilleben nicht Fuß. Der eine wurde Himmlers Organisator der Waffen-SS, der andere einer der schlimmsten Kriegsverbrecher an der Zivilbevölkerung in Osteuropa.

Veranstaltet vom Förderverein Zentrale Stelle und dem Staatsarchiv Ludwigsburg

Eintritt 8 € / 5 € (erm. Für Schüler, Stud., Schwerbesch.)

Ort: Staatsarchiv, Arsenalplatz 3, 71638 Ludwigsburg

Zurück