Zurückliegende Aktivitäten

Dienstag, 30. Juni 2015

Typisch „Zigeuner“? Mythos und Wirklichkeit

Ausstellung: Verband deutscher Sinti und Roma: Typisch „Zigeuner“? – Mythos und Wirklichkeit
Mit einer Ein-Führung durch Daniel Strauß und musikalischer Umrahmung durch Romeo Franz

Weiterlesen …

Dienstag, 2. Juni 2015

Sinti und Roma in Deutschland – die unerwünschte Minderheit

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Benz

Seit 600 Jahren lebt die Minderheit der Sinti und Roma in Deutschland. Die Diskriminierung und Verfolgung im „Dritten Reich“ mündete im Völkermord. Die Ausgrenzung der Sinti und Roma dauerte auch nach dem Holocaust an, die tradierten Vorurteile sind weiter wirksam. Den Völkermord des NS-Regimes an den „Zigeunern“ hat die Mehrheit vergessen oder nie wahrgenommen. Ressentiments richten sich neuerdings gegen zuwandernde Roma aus Südosteuropa, die als Gefahr für Gesellschaft, Sozialsystem und Arbeitsmarkt empfunden werden. Antiziganismus ist ein medial und politisch instrumentalisiertes Problem, dessen Ursachen und Wirkungen im Vortrag dargestellt werden.

Weiterlesen …

Dienstag, 19. Mai 2015

Die Eskalation der NS-Judenvernichtung 1941/42

Vortrag von Martin Cüppers, Wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität

Weiterlesen …

Dienstag, 28. April 2015
Dienstag, 17. März 2015

NS-Geschichte im Strafvollzug

Vortrag von Dr. Erich Viehöfer
„Leichen im Keller? Zum Forschungsauftrag des Justizministeriums Baden-Württemberg über die NS-Geschichte der Justizvollzugsanstalten im Land“

Weiterlesen …