"Auf Wiedersehen im Himmel"

In der Nacht vom 2. auf den 3. August 1944 wurde4 das sogenannte "Zigeunerlager" des Konzentrations– und Vernichtungslagers Auschwitz–Birkenau "liquidiert". Über 2800 Sinti und Roma, vor allem ältere Menschen, Frauen, aber auch zahlreiche Kinder wurden in dieser Nacht in die Gaskammern getrieben. Zu den Ermordeten zählten auch 35 Kinder aus der katholischen "St. Josefspflege" in Mulfingen (heute Hohenlohekreis). Die in Mulfingen untergebrachten 39 Kinder im Alter zwischen 6 und 16 Jahren waren am 9. Mai 1944 (also vor 75 Jahren) nach Auschwitz deportiert worden. Nur vier haben überlebt. Der gemeinsam mit dem Südwestfunk produzierte Film aus dem Jahr 1994 berichtet von ihrem Schicksal, das auch in Akten des Staatsarchivs dokumentiert ist.

Die Veranstaltung des Staatsarchivs ist gleichzeitig Finissage der Ausstellung "Kinder, wir machen einen Ausflug".

Eintritt frei

Ort: Staatsarchiv Ludwigsburg, Alleenplatz 3, 71638 Ludwigsburg

Zurück