Veranstaltungen

"Komm schöner Tod"

Schwäbische Alb — Grafeneck — ein schwarzer Fleck — übersehen und verschwiegen — wie auch die grauen Busse oder das Verschwinden von kranken und behinderten Menschen im Rauch der Menschenöfen. In der Produktion des Theaters La Lune aus Stuttgart fragen die beiden Schauspieler Julianna Herzberg und Jan Uplegger am Beispiel des Schicksals des Mädchens Gerda Metzger unter Verwendung von selbstgeführten Interviews, Theaterszenen–Lyrik und performalen Mitteln: wie konnte es dazu kommen? was ist lebensunwert? damals / heute? in einer gnadenlosen Leistungsgesellschaft, wie verhält es sich mit einer Behinderung bei einer auf Optimierung und Perfektionierung eingestellten Gesellschaft?

Das Theater La Lune ist ein Kulturladen im Stuttgarter Osten, der als Dialograum und sozio–kulturelles Projekt ein Ort der Begegnung für Menschen aller Altersgruppen ist. Julianna Herzberg absolvierte die Hochschule für Musik und Theater Rostock und ein Schauspielstudium in Avignon; nach verschiedenen Engagements lebt sie heute als freischaffende Künstlerin in Stuttgart, 2013 gründete Sie das Theater La Lune. Jan Uplegger lebt als Schauspieler und Sprecher in Berlin; er hat sein Schauspielstudium in Wien und Paris absolviert und ist an zahlreichen Theater– und Filmproduktionen beteiligt. Julianna Herzberg ist auch Mitglied in der Initiative StolperKunst. StolperKunst greift die Idee der von Gunter Demnig geschaffenen Stolpersteine auf, um sie mit den Mitteln der Kunst zu erweitern.

Eintritt: 10 € (ermäßigt 8 €)

Eine Veranstaltung des Staatsarchivs Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit der Initiative StolperKunst

 

Ort: Staatsarchiv Ludwigsburg, Alleenplatz 3, 71638 Ludwigsburg

Zurück