Fritz Bauer und die Zentrale Stelle

Dienstag, 12. August 2014, 19.00 Uhr
Fritz Bauer und die Zentrale Stelle
Was trug der kämpferische Jurist zur Ermittlungsarbeit in Ludwigsburg bei, wie schätzte er sie ein?

VORTRAG von Volker Rieß

Fritz-Bauer_2www

Der Historiker Volker Rieß, ausgewiesener Kenner der Aufklärungsgeschichte nationalsozialistischer Verbrechen, hat sich der Person Fritz Bauers gewidmet. Dieser, jüdischer Sozialdemokrat aus Stuttgart und allein daher aus mehreren Gründen vor dem Terror der Nazis im Exil, hatte sich nach seiner Rückkehr ganz einer gründlichen Aufklärung von NS-Verbrechen verschrieben. Als hessischer Generalsaatsanwalt betrieb er unter anderem die „Auschwitz-Prozesse“ und war auch an der Einrichtung der zentralen Ermittlungsstelle beteiligt, die in Ludwigsburg ihren Sitz bekam. Unter den Stichworten „Personen, Konsens und Dissens“ stellt Volker Rieß die Ergebnisse seiner Forschungen und Auswertungen vor.

Staatsarchiv ·Arsenalplatz 3, Ludwigsburg
Eintritt 5,- € / 3,- €