Wovon hängt das Leben ab?

Wovon hängt das Leben ab?
Bericht eines ungarischen Überlebenden des Holocaust; vorgestellt von Prof. Dr. Oliver Eibe

Die Erinnerungen von Laszlo Vincze beleuchten ein düsteres Kapitel seiner Lebensgeschichte, die deutsche Besetzung Ungarns im Jahr 1944, die Deportation in Konzentrationslager, darunter Auschwitz und Dachau, und schließlich die Befreiung durch die amerikanische Armee am 30.04.1945. In diesem vorletzten Kriegsjahr 1944, Deutschland war bereits militärisch vernichtend geschwächt, wurde Ungarn am 19.3.1944 von deutschen Truppen besetzt. Hitler hatte Angst, dass sich nach Italien ein weiterer „Verbündeter“ von ihm abwenden könnte. Das sollte mit allen Mitteln verhindert werden.
 
Staatsarchiv (Arsenalplatz 3), Ludwigsburg · Eintritt 5,- / 3,- €

clip_image002